BearsvsInvaders

> Zurück

Bears vergambeln Sieg

Paar Boris 13.06.2018

Bears vergambeln Sieg – wahren aber Playoff Chance

Am vergangen Samstag spielten die Styrian Bears auswärts in Klagenfurt gegen die Carinthian Lions.

Bereits im ersten Drive der Lions konnte Stefan Florian eine Interception fangen. Die Bears Offense hatte mit dem plötzlich einsetzenden starken Regen zu kämpfen und musste das Angriffsrecht schnell wieder abgeben. Durch einen tiefen Pass auf Niko Rabitsch gingen die Lions dann mit 07:00 in Führung. Postwendend jedoch die Antwort der Grazer – Chris Gubisch auf Christoph Florian und Kicker Mario Greil stellte auf 07:07. Die Lions fanden bei schwierigsten Wetterbedingungen besser ins Spiel und erhöhten mit zwei schönen Läufen auf 21:07 aus Sicht der Heimmannschaft. Ein tiefer Pass von Lions Quarterback Tyler DeMent wurde danach von Raimund Winkler gepickt. Die Bears bekamen mit ca. 01:30 auf der Uhr noch einmal den Ball. Quarterback Chris Gubisch spielte groß auf und trotzte dem strömenden Regen mit einigen sehenswerten Pässen. Der Bears Spielmacher verkürzte schließlich zu Fuss auf 14:21 aus Grazer Sicht.

Der Regen wurde danach immer stärker und mündete in einem grauslichen Gewitter. Die Schiedsrichter entschieden daraufhin nach der Pause das Spiel für weitere 30 Minuten zu unterbrechen. Eine schwierige Aufgabe für beide Teams!

Nach fast einer Stunde Pause setzten die beiden Mannschaften bei weiterhin starkem Regen den Kampf um das Playoff – Ticket fort. Den Bears misslangen daraufhin gleich zwei Field Goal Versuche, was sich später noch rächen sollte. Beim ersten Field Goal Versuch setzte Mario Greil den Ball aus 52 Yards Entfernung nur Zentimeter neben die Uprights. Beim zweiten Versuch misslang der Snap. Kurz vor Schluss war es abermals die Kombination Gubisch auf Christoph Florian welche die Bears auf 20:21 heranbrachten. Die Bears entschieden sich daraufhin für eine 2 Point Conversion, welche von den Lions gekonnt verhindert wurde.

In zwei Wochen gibt es damit in Graz ein absolutes Entscheidungsspiel – Die Bears könnten mit einem Sieg mit mindestens 2 Punkten Unterschied und einem Sieg im letzten Spiel gegen Marburg noch an den Kärntner vorbeiziehen. Es ist angerichtet – Win or Go Home

Bears Head Coach Alexander Schintler über die Entscheidung am Ende auf 2 Punkte zu gehen: 
„Wir wussten das die endgültige Entscheidung erst in Graz fallen wird; deshalb waren wir der Meinung aufs Ganze zu gehen. Für uns ändert sich die Situation dadurch nicht. Wir müssen die Lions zu Hause schlagen, dann haben wir alle Trümpfe in der Hand! Was gibt es schöneres im Football als Entscheidungsspiele…!“

https://www.facebook.com/events/149237905744864/

#WINORGOHOME #AFL #DIV1 #StyrianBears #BearsNation #Fottball#Styria #Carinrhia #BearArea